Veröffentlichungen

IBR 1994, 469

Setzt eine nicht prüffähige Schlußrechnung die Verjährungsfrist in Gang?

RA Dr. Jürgen Grimm, Mannheim
(OLG Düsseldorf, Urteil vom 17.03.1994 - 5 U 153/93)

Eine Honorarschlußrechnung wird zum ersten Mal durch Vorlage einer Kostenberechnung im laufenden Prozeß prüffähig gemacht. Das OLG Düsseldorf hat darüber zu entscheiden, ob diese Forderung verjährt ist. Nach den §§ 198, 201 BGB beginnt die Verjährung mit...

IBR 1994, 420

Grundleistung oder Besondere Leistung?

RA Dr. Jürgen Grimm, Mannheim
(OLG Düsseldorf, Urteil vom 20.07.1994 - 22 U 26/94)

Ein Architekt erhält den Auftrag, die Ausnutzung eines Grundstücks des Auftraggebers zum Zwecke der Wohnbebauung planerisch zu untersuchen. Die Planungen sollen soweit erarbeitet werden, daß eine Bauvoranfrage gestellt werden kann. Der Architekt fertigt...

IBR 1994, 419

30-jährige Haftung bei offensichtlicher Mangelhaftigkeit

RA Dr. Jürgen Grimm, Mannheim
(OLG Köln, Urteil vom 01.07.1994 - 11 U 29/94)

Ein Unternehmer hat Estrich mangelhaft verlegt. Die Lagerungsbedingungen des Estrichs sind mangelhaft, da er zum Teil unmittelbar auf dem Untergrund, zum Teil auf einer, zum Teil auf zwei Dämmplatten aufliegt, mit der Folge ungleichmäßiger Absenkung unter...

IBR 1994, 370

Vorschuß wegen Mängelbeseitigung schon vor Abnahme?

RA Dr. Jürgen Grimm, Mannheim
(OLG Oldenburg, Urteil vom 02.02.1994 - 2 U 216/93)

Einem Bauherrn steht gegen den nachbesserungspflichtigen Unternehmer ein Anspruch auf Zahlung der voraussichtlichen Mängelbeseitigungskosten als Vorschuß zu. Die Werkleistung ist jedoch dank sofortiger Rüge und ausdrücklicher Abnahmeverweigerung noch...

IBR 1994, 329

Haftung des Auftragnehmers trotz Materialvorgabe des Auftraggebers

RA Dr. Jürgen Grimm, Mannheim
(OLG Braunschweig, Urteil vom 26.01.1994 - 3 U 229/92)

Am Mauerwerk eines Bauvorhabens bilden sich nach Fertigstellung Risse aufgrund von Feuchtedehnungen. Es kann nicht festgestellt werden, ob die Ursache der Rissebildung in dem verwendeten Ziegelmaterial oder in der Verarbeitung zu suchen ist. Der...

IBR 1994, 191

Wohnungsbau: 20 m² Minderfläche noch zulässig?

RA Dr. Jürgen Grimm, Mannheim
(OLG Koblenz, Urteil vom 02.02.1994 - 7 U 1605/92)

Dem Erwerber einer Dachgeschoß-Maisonette-Wohnung wurde durch Prospekt und Wirtschaftlichkeitsberechnung des Bauträgers als Wohnungsgröße 91,58 m2 angegeben, unter Hinweis darauf, daß sich die Angaben zur Wohnungsgröße aus dem Planmaß ergeben. Im...

Apraxa Logo

 

anwalt.de Logo

 

Mitglied bei Wohnungseigentumsrecht.de

Rechtsanwalt Mietrecht

Mitglied im AnwaltVerein

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok